Link verschicken   Drucken
 

Chorklassentag in Füssen (27.07.2018)

Bericht zum Chorklassentag, 06.07.2018

Wer kann schon von sich sagen, im „größten Kinderchor der Welt“ (Zitat K. Zepnik) mitgesungen zu haben?
Dieses wunderbare Erlebnis hatten am vergangenen Donnerstag, den 05.07.2018, 27 Schülerinnen und Schüler der Bürgermeister-Prandl-Grundschule aus Penzberg. Die Chorkinder aus den 2. Klassen fuhren mit ihrer Leiterin Frau Gertraud Seitz zum Treffen der Chorklassen, zu dem der Chorverband Bayerisch-Schwaben ins große Festspielhaus nach Füssen eingeladen hat. Unter dem Motto „WM der Tiere“ trafen sich dort im vollgefüllten Saal 800 Kinder -überwiegend aus Schwaben - zum gemeinsamen Singen. Die Lieder wurden im Vorfeld von den Chören erarbeitet.
Nach kurzen Begrüßungen des Leiters und Initiators Karl Zepnik von der Musikakademie Marktoberdorf, des Präsidenten des Chorverbandes, Dr. Paul Wengert (der die Penzberger als eine der wenigen Nicht-Schwaben als erstes begrüßte) und der Staatssekretärin im Kultusministerium, Karolina Trautner, erzählte Christiane Franke - Fachbereich Musik des Kultusministeriums - eine spannende selbstgeschriebene Geschichte der Tiere, die sich aus der ganzen Welt aufmachten zur musikalischen Weltmeisterschaft. Eingebaut in die Geschichte wurden die Lieder, die alle gemeinsam als großer Chor gesungen wurden. Musikalisch unterstützt wurden die Sängerinnen und Sänger von der schwungvollen Big Band der Universität Augsburg, unter Leitung von H. Hoffmann. Große Bilder auf Leinwand rundeten das Musikerlebnis ab. Zum Abschluss gab es einen großen Applaus von den Zaungästen auf den Emporen: Bürgermeister und Landräte, Schulleiter, Seminarleiter Schulräte, Eltern und Großeltern waren gekommen, um ihren Kindern, den Sängerinnen und Sängern aus ihrem Gebiet, zuzuhören und auch um sich begeistern und ergreifen zu lassen von der aktiv gestalteten Musik. Diese formt Herz und Charakter, was neben der Wissensvermittlung zum obersten Bildungsziel der Schulen gehört, wie Trautner zu Beginn betonte.
Zufriedene und glücklich erfüllte Kinder kehrten nach Penzberg zurück.


 



[alle Fotoalben anzeigen]